19 | 07 | 2019

NaenaraDas offizielle nordkoreanische Internetportal Naenara berichtet über das Gipfeltreffen von Kim Jong Un und Donald Trump in Hanoi:

Der Oberste Führer Kim Jong Un, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVR Korea und Oberster Befehlshaber der KVA, traf am 28. Februar wiederholt mit dem USA-Präsidenten Donald J. Trump und führte mit ihm Gespräch.

Kim Jong Un traf ab 9 Uhr Ortszeit im Hotel Metropole in der Stadt Hanoi, Ort für das DVRK-USA-Gipfeltreffen, wiederholt mit dem USA-Präsidenten Donald J. Trump, und beide Spitzenpolitiker verhandelten miteinander separat und in mehrköpfiger Weise.

Bei oben genannten Verhandlungen schätzten beide Staatsoberhäupter hoch ein, dass auf der historischen Route für die Ausführung der Gemeinsamen Erklärung in Singapur aufmerksam beachtenswerte Fortschritte erzielt wurden. Dabei tauschten sie konstruktive und offenherzige Meinungen über praktische Fragen bei der Einleitung eines neuen Zeitalters für die Verbesserung der DVRK-USA-Beziehungen auf deren Grundlage aus.

Beide Spitzenpolitiker kamen zu der Einsicht, dass beiderseitige Anstrengungen und Maßnahmen zur Entspannung der Lage und Beschleunigung des Friedens und zur völligen Denuklearisierung auf der Koreanischen Halbinsel von großer Bedeutung dabei sind, gegenseitiges Vertrauen anzustreben und das Misstrauen und Feindseligkeit, die zwischen der DVR Korea und den USA, den beiden Ländern, jahrzehntelang dauern, im wesentlichen zu verwandeln.

Beide Staatsmänner hörten sich gegenseitige Ansichten über die in der gegenwärtigen Etappe auf jeden Fall zu lösende Fragen für die Realisierung der in der Gemeinsamen Erklärung in Singapur gestellten gemeinsamen Ziele an und besprachen aufrichtig dementsprechende Auswege.

Beide Staatsführer drückten ihre Überzeugung davon aus, es sei möglich, auf jeden Fall gemäß dem Strebens und Wunsch der Völker der beiden Länder die DVRK-USA-Beziehungen epochemachend zu entwickeln, falls sie – hoher Mauer der über 70-jährigen Feindseligkeit und Konfrontation und unvermeidlichen Schwierigkeiten und Wechselfällen auf der Route für die Einleitung neuer Geschichte beiderseitiger Beziehungen zum Trotz – gegenseitig fest Hand in Hand und mit der Klugheit und Ausdauer gemeinsam vorwärts schreiten.

Sie schätzten ein, das zweite Treffen in Hanoi würde zum wichtigen Anlass dafür, gegenseitige Hochachtung und ebensolches Vertrauen weiterhin zu vertiefen und die Beziehungen beider Länder in neue Etappe springen zu lassen.

Beide Staatsmänner hielten sich an die Vereinbarung, für die Entnuklearisierung auf der Koreanischen Halbinsel und epochemachende Entwicklung der DVRK-USA-Beziehungen auch künftig durch gegenseitige enge Verbindungen produktive Gespräche für die Lösung der beim Gipfeltreffen in Hanoi besprochenen Fragen weiterhin zu führen.

Der oberste Führer Kim Jong Un drückte seine Dankbarkeit dafür aus, dass Präsident Trump durch lange Hin- und Herreise aktive Anstrengungen für die Erfolge bei diesem Gipfeltreffen unternommen hatte, und tauschte mit ihm Abschiedsgruß aus, indem er ein neues Treffen mit ihm versprach.

Das 2. DVRK-USA-Gipfeltreffen, das unter großer Aufmerksamkeit und in ebensolcher Erwartungen der ganzen Welt stattfand, wird zum sinnvollen Anlass dafür, die Beziehungen zwischen der DVR Korea und den USA gemäß den Interessen der Völker beider Länder zu entwickeln und zu Frieden und Sicherheit der Welt den Beitrag zu leisten.

Quelle: Naenara / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.