Nicht mit uns! Wir wehren uns gegen das „Anstellungsverbot“ vom Roten Kreuz! Mindestens 7 Kolleg*innen des Wiener Roten Kreuzes stehen auf einer internen Liste – es wurde ein Anstellungsverbot über sie verhängt.

Im Vorfeld des heurigen Winterpakets wurde langjährigen Kolleg*innen vom ehemaligen NQ Apollogasse mitgeteilt, sie würden nicht mehr im Bereich der Wohnungslosenhilfe des Roten Kreuzes angestellt werden. Ihnen werden politische Aktivitäten im Zusammenhang mit der Initiative Sommerpaket vorgeworfen.

Wie bitte?!

Kolleg*innen, die sich in ihrer Freizeit politisch engagieren, sich für Verbesserungen in der Wiener Wohnungslosenhilfe einsetzen und sich an Kundgebungen beteiligen, werden also sanktioniert. Diese Kolleg*innen...

Der turbulente Wechsel im Vorsitz der Bundes-ÖH hat einen spürbaren ideologischen Umbruch in Gang gesetzt. Während sich die „linken“ Fraktionen im Kampf um politische Posten und Karriereambitionen nach wie vor nicht einig werden, holte sich die konservative Aktionsgemeinschaft den lang ersehnten Vorsitz. Damit gerät auch die Interessensvertretung der Studierenden in den Einflussbereich der...

Ein Kommentar von Lukas Haslwanter, Angestellter im Einzelhandel und Mitglied des Parteivorstandes der Partei der Arbeit Österreichs

Gestern begannen die Kollektivvertragsverhandlungen für die 418.000 Angestellten und 15.000 Lehrlinge im Einzel‑, Groß- und Kfz-Handel und sind auch schon wieder vorbei. Gebracht haben sie, wie die Gewerkschaft GPA-djp gestern Abend noch bekannt gab, 1,5%

Antrag 2: GLB für offensive Lohnpolitik, Sockelbeträge und gesetzlichen Mindestlohn

Positive Tatsache ist, dass wir in Österreich ein dichtgewebtes Netz an Mindestlöhnen und -gehältern haben. Tatsache ist aber auch, dass die „Erfolgsgeschichte Kollektivverträge“ durch die strukturelle Veränderung der Arbeitswelt, durch die massiven Angriffe der Unternehmer_innen auf ausreichende Lohnerhöhungen...

Ein Großteil „unserer Zeit“ ist von Erwerbsarbeit bestimmt und wird immer belastender wahrgenommen. Der gestiegene Arbeitsdruck ist hervorgerufen durch die enorm gestiegene – und für uns nicht ausgeglichene – Produktivität, die Deregulierung starrer Arbeitszeiten und der smarten „Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit“ und der damit verbundenen Entgrenzung von Arbeits- und Freizeit. Alles im allem führt...

Mit Teilnehmer*innen aus acht Bundesländern und Ehrengästen von KPÖ, Zentralverband der Pensionist*innen und des kurdischen Arbeitervereins DIDF fand am 17. Oktober 2020 in der ÖGB-Zentrale in Wien die fällige Bundeskonferenz der Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) statt.

Der scheidende Bundesvorsitzende Josef Stingl zog dabei eine positive Bilanz seines zehnjährigen Vorsitzes...

Die Grazer KPÖ bekräftigte auf ihrer Bezirkskonferenz am Samstag die Forderung nach einen Belastungsstopp bei kommunalen Tarifen und Gebühren.

Stadträtin Elke Kahr: "Der Gemeinderat hat am Donnerstag einen Dringlichkeitsantrag der KPÖ angenommen, in dem Finanzstadtrat Riegler beauftragt wird, einen solchen Gebührenstopp zu prüfen. Es ist notwendig, die Menschen zu entlasten, die in dieser Krise...

Heute fand angesichts der aktuellen massiven Offensive des Kapitals im Schatten der Coronakrise ein Warnstreik und eine gewerkschaftliche Demonstration gegen den forcierten Stellenabbau bei MAN in Steyr statt. Rund 5.000 Beschäftigte und solidarische Menschen gingen dabei auf die Straße.

2.300 KollegInnen würden – wenn’s nach den Plänen der Konzernleitung geht – auf die Straße gesetzt werden...

Am 15. Oktober startete der Warnstreik der Kolleginnen und Kollegen von MAN im oberösterreichischen Steyr. Der Streik wurde um 12.30 Uhr mit einer Solidaritätskundgebung eröffnet, an der laut Betriebsrat etwa 4.000 Menschen teilnahmen. Diese ist somit nicht klein ausgefallen. Auch der Gewerkschaftsapparat und die Sozialdemokratie hatte aus Wien und Oberösterreich stark mobilisiert, sogar die...

Während Regierung und Opposition im Parlament über das Budget 2021 streiten, demonstrieren tausende Beschäftigte der MAN-Werke und anderer oberösterreichis­chen Betriebe für die Erhaltung der Industriearbe­itsplätze. Von der Regierung ließ sich niemand auf dem Steyr Hauptplatz blicken, was nur ein Zeichen mehr für die Sprach- und Tatenlosigkeit dieser Regierung angesichts der sich...

Erklärung der Grundorganisation der Partei der Arbeit in Oberösterreich, Linz 14.10.2020

Der Volkswagen-Konzern, welcher mehrheitlich im Besitz der Großkapitalisten Porsche-Piech ist, hatte im September angekündigt, dass das MAN-Werk in Steyr geschlossen werden soll. Hierzu sollen die Standortverträge frühzeitig gekündigt werden. Dieser Schritt wurde durch den Konzern geprüft und mittels der...