Plaza de la Dignidad. Screenshot: CIMA / YoutubePlaza de la Dignidad. Screenshot: CIMA / YoutubeAm 18. Oktober vor einem Jahr begannen in Chile Massenproteste, die über Wochen und Monate anhielten und das Regime von Staatschef Sebastián Piñera an den Rand des Zusammenbruchs brachten. Erst die Coronavirus-Pandemie stoppte die Großdemonstrationen, zu denen sich wiederholt Hunderttausende Menschen vor allem in der Hauptstadt Santiago de Chile versammelt hatten.

Mehr als ein Hauch der damaligen Tage wehte am Sonntag erneut durch Chile, denn zum ersten Jahrestag der Proteste versammelten sich im Zentrum von Santiago auf der Plaza de la Dignidad – wie die Plaza Italia seit Beginn der Demonstrationen genannt wird – erneut Zehntausende Menschen. Ein Versuch der paramilitärischen Polizeitruppe Carabineros um 11.30 Uhr Ortszeit, den Platz...

Die nachstehende Botschaft der Präsidenten der Republik Kuba, Miguel Díaz-Canel, bei der Internationalen Veranstaltung zu Ehren des 50 jährigen Bestehens der Unidad Popular Chiles haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Liebe Mónica Valente, liebe Compañeros, Brüder und Schwestern des Sao Paulo Forums, es begeistert und ist bewegend...

sdajVor 47 Jahren, am 11. September 1973, putschte in Chile das Militär gegen den Präsidenten Salvador Allende. Dessen linkes Bündnis, die Unidad Popular, hatte 1970 die Wahlen für sich gewonnen. In den folgenden drei Jahren wurden Löhne erhöht, die Mieten und Preise für wichtige Grundbedarfsmittel gesenkt, Schulbildung und Gesundheitsversorgung wurden kostenfrei und die Verstaatlichung und...

Am 11. September 1973 putschte das chilenische Militär unter General Augusto Pinochet mit Hilfe der USA gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Salvador Allende. Der Marxist hatte mit der “Unidad Popular” 1970 die Wahlen gewonnen und Reformen eingeleitet, unter anderem verstaatlichte er die Bodenschätze. Im neuen Podcast schildert die chilenische Kommunistin Nancy Larenas, wie sie den Putsch...

pcchileDie rechts­kon­ser­va­ti­ve chi­le­ni­sche Regie­rung des Unter­neh­mers und Mil­li­ar­därs Sebas­tián Piñe­ra ver­schärft die Repres­si­on gegen die Arbei­­ter- und Volks­be­we­gung wei­ter, wie sich anhand der Ereig­nis­se seit dem 1. Mai zeigt. Demons­tra­tio­nen wer­den gewalt­sam auf­ge­löst und der Anwalt Hugo Gutiér­rez, Par­la­ments­ab­ge­ord­ne­ter der Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei...

pcchileAngesichts des faschistischen Einbruchs in den Sitz des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chiles drücken wir die Solidarität mit den chilenischen Genossinnen und Genossen sowie unsere Verachtung der Verantwortlichen dieser schweren Tat aus.

Während die Mobilisierung des chilenischen Volkes vonstatten geht und Lösungen gefordert und die volksfeindliche Politik der Regierung Piñera...

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Das Nationale Institut für Menschenrechte in Chile (INDH) hat über die hohe Zahl von Opfern brutaler Repression durch Polizisten während der Proteste in diesem Land berichtet, heißt es bei Hispantv.

Die Organisation verlautbarte am gestrigen Dienstag, dass 3.765 Chilenen...

Die Carabineros in Chile sind erneut das Epizentrum von Kontroversen, nachdem Anschuldigungen laut wurden, dass das zur Zerstreuung der Demonstrationen verwendete Wasser Pfeffergas und Ätznatron enthielt.

In diesem Zusammenhang kündigte das Nationale Institut für Menschenrechte (NHRI) an, dass es den Innen- und Gesundheitsministerien sowie den Carabineros einen Antrag vorlegen werde, um die...

In Santiago de Chile und vielen anderen Städten des Landed haben am Freitag erneut Zehntausende Menschen gegen die Politik von Staatschef Sebastián Piñera demonstriert. Sicherheitskräfte gingen mit Wasserwerfern und Tränengas gegen die Demonstranten...

Die soziale Situation in Chile ist weiterhin angespannt, davon zeugen die Mobilisierungen der Bevölkerung und der Aufruf von mehr als 70 Gewerkschafts- und Bürgerorganisationen zum Generalstreik.

Unterdessen bekräftigte die Vorsitzende des Gewerkschaftsbundes CUT, Bárbara Figueroa, dass „ein neuer sozialer Pakt nur möglich sein wird, wenn die Regierung der Forderung nach einer verfassunggebenden...

Die Partei der Arbeit der Schweiz (PdAS) bringt ihre tiefe Bestürzung und grosse Besorgnis über die Ereignisse der letzten zwei Wochen in der Republik Chile zum Ausdruck. Sie verurteilt aufs Schärfste die brutale Repression der Armee gegen das sich in Auffuhr befindende chilenische Volk. Die extreme Gewalt führte zu 18 Todesopfern, 1100 Verwundeten (viele davon durch Schusswaffen!) und zu mehr...