Mittwoch, 5. August 2015
Aus den Rubriken
RedGlobe Noticias

Gronauer OsterrmarschGronauer OsterrmarschDer Landesweite Trägerkreis »Gronauer Ostermarsch« hat darauf hingewiesen, dass Ostermontag, also in drei Wochen, im Rahmen bundesweiter Demonstrationen gegen Atomanlagen auch eine Demonstration zur einzigen deutschen Urananreicherungsanlage in Gronau stattfinden wird. Zu dieser Demonstration wird in ganz Nordrhein-Westfalen mobilisiert. Bereits in mehreren Städten, darunter Münster, Bonn und Köln, werden Sonderbusse organisiert. Die Demonstration richtet sich u. a. gegen die Urananreicherungsanlage in Gronau sowie gegen alle Atomanlagen in NRW. Letztlich wird 25 Jahre nach Tschernobyl und vor dem Hintergrund der japanischen Atomkatastrophe mit der Demonstration die sofortige und weltweite Stilllegung aller Atomanlagen gefordert.



Zur Teilnahme an der Demonstration in Gronau rufen bereits 70 Bürgerinitiativen, Verbände und Parteigliederungen aus ganz NRW aber auch aus Rheinland-Pfalz und Hessen auf. Selbst Organisationen aus den Niederlanden und aus Rußland solidarisieren sich mit der Demonstration. In der Vergangenheit wurden rund 30.000 Tonnen Uranmüll von Gronau nach Rußland gebracht. Der Verbleib ist für die Bevölkerung nicht kontrollierbar.

Ausführliche Informationen über die Oster-Demonstration in Gronau, den Aufruf, eine Übersicht unterstützender Verbände, Informationen zur Anreise nach Gronau, Informationsmaterial wie Flugblätter und Plakate u. a. m. findet man im Internet unter www.ostermarsch-gronau.de. Spenden zur Unterstützung des Gronauer Ostermarsches können auf das Konto des Natur- und Umweltschutzvereins Gronau (NUG) e. V. eingezahlt werden: Volksbank Gronau, BLZ: 401 640 24, Kontonummer: 143 196 100, Stichwort: Ostermarsch Gronau. Bei Einzahlungen sollte die Adressangabe für Spendenquittungen nicht vergessen werden.

 

Solidaritätsanzeige