An den Warnstreiks bei der Post in Hessen haben sich gestern und heute insgesamt über 1.000 Beschäftigte beteiligt. Landesfachbereichsleiter Postdienste, Andreas Jung: „Damit haben wir unser Ziel, vor der dritten Verhandlungsrunde ein deutliches Zeichen zu setzen, voll erreicht. Außerdem konnten wir unseren Organisationsgrad erhöhen. Wir gehen gestärkt und selbstbewusst in die Verhandlungen am Montag.“

Gestreikt haben sowohl Paket- als auch Briefzusteller*innen in Kassel, Hanau, Offenbach, Obertshausen, Gießen, Frankfurt, Darmstadt und im Odenwald, in Wiesbaden und Umland. Es ist mit deutlichen Verzögerungen bei der Brief- und Paketzustellung zu rechnen.

ver.di fordert für die rund 140.000 (davon 20.000 in Hessen) Tarifbeschäftigten...

Neben den bereits seit gestern bestreikten Standorten, ruft ver.di heute weitere Standorte in den Warnstreik. Dies sind Freudenstadt, Karlsruhe Stadt (Brief- und Verbundzustellung) und die Paketzustellbasen in Reutlingen und Leimen.

Den zweiten Tag im Streik sind die Standorte Heilbronn Stadt, Neckarsulm Stadt und Bietigheim-Bissingen, Pforzheim, Rastatt, Mühlacker, Bruchsal, Bretten, Kehl, Bad...

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) setzt am heutigen Samstag (19.9.) Teile der gestern begonnenen ganztägigen Warnstreiks bei der Deutschen Post AG fort und ruft an weiteren Standorten in NRW zu Arbeitsniederlegungen auf. Betroffen sind Standorte in Kempten, Herford, dem Sauer- und Siegerland, Rheine im Münsterland sowie den Räumen Köln und Düsseldorf. ver.di erwartet erneute...

Die Gewerkschaft ver.di ist mit dem bisherigen Verlauf der Warnstreiks bei der Deutschen Post heute sehr zufrieden. Landesfachbereichsleiter Postdienste, Andreas Jung: „In Hessen haben bis zum Mittag gut 500 Beschäftigte gestreikt. Dazu kommen noch die Kolleg*innen aus der Spät- und Nachtschicht. Die Stimmung ist kämpferisch, denn kaum einer versteht, dass der Arbeitgeber die Arbeitsleistung der...

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post AG haben heute auch hessische Beschäftigte den Streik fortgesetzt. Landesfachbereichsleiter Andreas Jung: „Die Postkolleginnen und -kollegen in den Bereichen Kassel, Fulda, Gießen, Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt nehmen an den Warnstreikaktionen teil. In ganz Hessen muss mit Verzögerungen bei Brief- und Paketzustellung gerechnet werden.“

Die Vereinte...

Nachdem sich in der letzten Woche zahlreiche Beschäftigte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an den Warnstreiks beteiligten, ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) erneut zu Arbeitskampfmaßnahmen auf.

„Wir wollen unserer legitimen Forderung nach einem deutlichen Plus bei den Einkommen noch einmal Nachdruck verleihen“, sagt Normen Schulze, ver.di Gewerkschaftssekretär. „Den...

Kurz vor den Verhandlungen am 21./22. September wird mit einer weiteren Streikrunde der Druck auf den Postvorstand erhöht. „Die Beschäftigten stehen hinter uns. Es muss endlich ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch“, fordert David Merck, Leiter des Fachbereichs Postdienste in Bayern.

Seit den heutigen frühen Morgenstunden werden bereits mehrere Briefzentren bestreikt. „Die vielen...

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat für Freitag und Samstag ab 7.00 Uhr die Beschäftigten bei der Deutschen Post AG (DP AG) im Nordosten Hamburgs sowie in Neu Wulmstorf, Winsen/Luhe, Harsefeld zu gezielten Warnstreiks aufgerufen. An diesem Wochenende bleiben bis zu 280.000 Briefe und bis zu 50.000 Pakete liegen. Hiervon sind rund 360.000 Haushalte betroffen.

„Wir erwarten...

verdi FrauenAm heutigen Freitag wird im Bundesrat auf Initiative der Länder Berlin und Thüringen darüber abgestimmt, ob zukünftig Städte, Länder und Kommunen selbst entscheiden können, Geflüchtete zur Prüfung von Asylanträgen aufnehmen. Dafür muss die sogenannte Einvernehmensregelung nach §23 Abs.1 AufenthG abgeschafft werden und dies steht zur Entscheidung.

Bisher durften deutsche Kommunen und...

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft am heutigen Freitag (18.9.) erneut Beschäftigte zu ganztägigen Warnstreiks bei der Deutschen Post AG in NRW auf. Im Vorfeld der dritten Verhandlungsrunde (21./22. September) sind die Regionen Köln, Düsseldorf, Ostwestfalen sowie das Sieger- und Sauerland betroffen. Erwartet werden erneute Einschränkungen in der Zustellung.

"Unter dem...

Nach einer gut einwöchigen Pause werden seit heute Morgen in Baden-Württemberg die Warnstreikmaßnahmen im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post AG fortgesetzt. Im Land sind hauptsächlich Teile der Brief-/ Verbund und Paketzustellung betroffen. Unter anderem wird in folgenden Regionen die Zustellung am Freitag und Samstag bestreikt: Pforzheim, Rastatt, Mühlacker, Bruchsal, Bretten, Stutensee, Kehl...