Die Wohnungen von 29 Polizisten wurden durchsucht. Der überwiegende Teil der Betroffenden gehören dem Polizeipräsidium Essen-Mühlhausen an. Sie sollen Teil eines rechtsextremen Netzwerks in der Polizei gewesen sein. DKP-Vorsitzender Patrik Köbele bezieht dazu Stellung.

Your experience on this site will be improved by allowing cookies