21 | 10 | 2019

wftu160Der Weltgewerkschaftsbund begeht den Internationalen Frauentag am 8. März 2019 unter dem Motto:

»Der WGB gegen jeden Form der Ungleichheit, gegen jede Form der Ausbeutung.«

162 Jahre nach der ersten Erhebung von Textilarbeiterinnen 1857 in New York, die eine Erhöhung ihrer Elendslöhne, die Verkürzung der Arbeitszeit, gleiche Bezahlung und soziale Rechte eingefordert hatten, ist die Lage der Arbeiterinnen, der erwerbslosen und jungen Frauen extrem schwierig: Erwerbslosigkeit, flexible Arbeit, das Fehlen von Gesundheitsversorgung und kostenfreier sowie qualitativ hochwertiger ärztlicher Versorgung für sie und ihre Kinder, psychologischer Druck und Gewalt vor allem in, aber auch außerhalb der Arbeitsstätten.

Armut, Elend und die im Interesse der großen Monopole geführten Kriege haben Millionen Menschen zu Flüchtlingen gemacht und tun dies weiter. 50 Prozent von ihnen sind Frauen und Mädchen, die in Gefahr laufen, während ihrer Reise und nach Ankunft in den Zielländern Opfer von Gewalt, Prostitution und Missbrauch zu werden.

Der Weltgewerkschaftsbund hat seit seiner Gründe beharrlich für die Gleichberechtigung der arbeitenden Frauen und für die Verbesserung ihrer Position in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens gekämpft. Ein weiteres Jahr erheben wir unsere Stimme mit den Arbeiterinnen und unterstützen ihre Forderungen:

  • Fordern wir unsere Rechte ein! Weisen wir den kapitalistischen Angriff zurück! Besiegen wir die faschistischen Kräfte!
  • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
  • Mutterschutz für alle
  • Sozialversicherung für alle
  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz!

Der Kampf um die Erfüllung dieser Forderungen ebenso wie der nach Schutz gegen Prostitution und Menschenhandel stehen immer im Zentrum der weltweiten klassenorientierten Gewerkschaftsbewegung.

Immer heben wir die Bedeutung der Organisierung von immer mehr arbeitenden Frauen in ihren Gewerkschaften entsprechend des Ortes und des Bereichs, in dem sie arbeiten, hervor, ebenso wie ihre Beteiligung mit substantiellen Aufgaben in aktiven Initiativen sowie ihre Wahl in die Leitungsgremien ihrer Organisationen.

Mit dem Ziel einer aktiveren Beteiligung der arbeitenden Frauen am Leben und in den Aktionen der Gewerkschaften und zur Stärkung der Koordination und Mobilisierung zu den Problemen der Frauen hat der Weltgewerkschaftsbund im vergangenen Jahr, vom 8. bis 10. März 2018, in Panama einen Weltkongress der arbeitenden Frauen organisiert, auf dem das neue Frauenkomitee des Weltgewerkschaftsbundes gewählt wurde. Diese Aktivitäten eröffneten die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen über die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Frauen der fünf Kontinente, und es wurden Beschlüsse zur Koordination sowie für verschiedene aktive Initiativen gefasst, darunter die im vergangenen November in Bahrain organisierte Konferenz der arbeitenden Frauen der arabischen Länder sowie das Internationale Treffen der Gewerkschaften Mesoamerikas, das am 11. und 12. März 2019 in Mexiko stattfinden wird.

Der Weltgewerkschaftsbund drückt seine Solidarität aus mit den arbeitenden Frauen und den Völkern Venezuelas, Palästinas, Syriens, Kubas, Nicaraguas, Bangladeschs, mit allen gegen die kapitalistische Ausbeutung, gegen den Imperialismus und die ausländischen Interventionen kämpfenden Völkern. Wir begrüßen die Freilassung von Ahed Tamimi, dem zu einem Symbol des palästinensischen Kampfes gewordenen Mädchen, ebenso wie die Freilassung von Julia Amparo Lotan, Mitglied des Präsidialrates des WGB in Guatemala.

Wir grüßen alle Arbeiterinnen auf den fünf Kontinenten, die in ihren Gewerkschaften und in den Reihen des Weltgewerkschaftsbundes für eine verlässliche Arbeit mit Rechten kämpfen, für eine Welt ohne Ausbeutung, imperialistische Kriege und Armut.

Wir rufen alle Mitglieder und Freunde des Weltgewerkschaftsbundes auf, den Internationalen Frauentag zu begehen, in dem Aktivitäten und Veranstaltungen organisiert werden, um die Notwendigkeit ihrer Verteidigung der Rechte, die Notwendigkeit des Schutzes ihrer gesellschaftlichen Rolle, die Notwendigkeit des Kampfes für ein Ende der Ausbeutung und der kapitalistischen Barbarei zu bekräftigen.

Frauenkomitee des Weltgewerkschaftsbundes

Quelle:

Weltgewerkschaftsbund / Übersetzung: RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.