Drucken
Kategorie: Kuba

Bolivarische Allianz für die Völker Unseres AmerikasBolivarische Allianz für die Völker Unseres AmerikasIm zehnten Jahr ihrer Existenz wächst die 2004 von Hugo Chávez und Fidel gegründete Bolivarische Allianz für die Völker Unseres Amerikas (ALBA) weiter. Am Rande des derzeit in Havanna stattfindenden Gipfeltreffens der Lateinamerikanischen und Karibischen Staatengemeinschaft (CELAC) beantragten Grenada sowie St. Kitts und Nevis die Mitgliedschaft in dem antiimperialistischen Bündnis. Das berichtete ALBA-Generalsekretär Bernardo Álvarez in Havanna.

 

»Das freut uns sehr, denn das drückt aus, dass ALBA lebt, Enthusiasmus schafft und bei voller Geschwindigkeit ist«, sagte er dem lateinamerikanischen Fernsehsender TeleSur. ALBA sei ein »Samenkorn« für die Gründung der CELAC gewesen, unterstrich der Generalsekretär. Der Allianz gehören bislang Antigua und Barbuda, Bolivien, Kuba, Dominica, Ecuador, Nicaragua, Venezuela, St. Lucia sowie St. Vincent und die Grenadinen an.

Das 200 Kilometer nordöstlich der Küste Venezuelas gelegene Grenada hatte 1983 weltweit Schlagzeilen gemacht, als die USA die Insel mit ihren rund 100.000 Einwohnern überfielen und besetzten. Die Machthaber in Washington begründeten die Invasion damals damit, die kleine Insel sei eine Bedrohung für die USA. Eigentlicher Hintergrund war jedoch die fortschrittliche Regierungspolitik, die mit dem sozialistischen Kuba und dem sandinistischen Nicaragua kooperierte. Heute wird das Land von der New National Party (NNP) regiert, einer konservativen Kraft unter Regierungschef Keith Claudius Mitchell.

Nur halb so viele Einwohner hat der seit 1983 unabhängige Zwei-Inseln-Staat St. Kitts und Nevis. Regiert wird das kleine Land von der sozialdemokratischen Saint Kitts and Nevis Labour Party (SKNLP) unter Denzil Douglas.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.