Donnerstag, 27. Juli 2017
Solidaritätsanzeige

Was andere melden

  1. Das neue deutsche Afrika-Korps hat nun seine ersten Heldentoten. Bei einem Einsatz, der nach bisher vorliegenden Angaben der Beobachtung von Kampfhandlungen am Boden diente, stürzte am Mittwoch im Norden Malis ein Helikopter der deutschen Bundeswehr ab, fing Feuer und verbrannte samt den beiden Piloten an Bord. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der beiden Männer; das Mitgefühl mit den...
  2. Jean-Claude Bernardini (l.) und Pierre Gramegna während der gestrigen Pressekonferenz (Foto: Finanzministerium) ______________________________________
    Nach Gewerkschaftskritik, Teile ihrer Steuerreform, die erst zum 1. Januar 2018 in Kraft treten sollen, schafften vor allem, aber nicht nur, für Grenzgänger »neue Rechtsunsicherheiten und Ungerechtigkeiten«, hat die Regierung aus DP, LSAP...
  3. Das Jahr 2016 war erfolgreich für Fairtrade Luxemburg, aber auch für Fairtrade International. In Luxemburg stieg der Umsatz um 40% auf 15 Mio., was bedeutet, daß pro Kopf um 26 statt 2015 um 19 € Fairtrade-Produkte eingekauft wurden. In der BRD waren es nur 13 € pro Kopf, in der Schweiz aber 75 SFR. Es ist also überall noch viel Platz nach oben.
    In Luxemburg hat Fairtrade 20 zertifizierte...
  4. summer of resistance – summit of repression – solidarity is our weapon 

    G20 ist vorbei, aber es gibt für uns keinen Anlass zur Tagesordnung überzugehen!  Mehr als 100.000 Menschen haben über alle Spektren und Strömungen hinweg gegen den G20-Gipfel in Hamburg demonstriert. Bereits im Vorfeld wurde dieser Widerstand angegriffen. Camps und

    ...
  5. Erst der »Brexit«, jetzt eine neue Schnapsidee: Britannien plant ein Verkaufsverbot von Diesel- und Benzinautos ab dem Jahr 2040. Das bestätigte Umweltminister Michael Gove am Mittwoch in London. Was umwelt- und menschenfreundlich klingt, würde allerdings gravierende Auswirkungen auf des sozialökonomische Gefüge des Landes haben. Darüber denken Politiker in der Regel erst später nach....
  6. „Die Klarstellung der Richter, wonach Unternehmer ihre Mitarbeiter ohne konkret begründeten Anlass weder angekündigt noch heimlich mit Hilfe von Keyloggern überwachen dürfen, ist zu begrüßen. Besser wäre es jedoch gewesen, wenn sich die Bundesregierung in dieser Wahlperiode endlich um den Beschäftigtendatenschutz gekümmert hätte und die jetzige Gerichtsentscheidung gar nicht nötig gewesen wäre....
  7. Am kommenden Wochenende wollen die Angestellten des Kulturministeriums in Athen und Attika die Arbeit niederlegen. In der Folge werden sämtliche archäologische Stätte und staatliche Museen geschlossen bleiben; darunter auch die Athener Akropolis, berichtet die »Griechenland Zeitung«. Die Gewerkschafter fordern u.a. die Einstellung von 33 Archäologen und 200 Wächtern.
    Ein derartiges...
  8. Während Kuba am Mittwoch den 64. Jahrestag des von Fidel Castro angeführten Angriffs auf die Moncada-Kaserne feierte, stellte die Tageszeitung »Nuevo Herald« in Miami demonstrativ die Einschränkungen Donald Trumps für Kubareisen von USA-Bürgern heraus. Als Aufmacher seiner Online-Ausgabe berichtete das den exilkubanischen Contras nahe stehende Blatt über eine 14 Punkte umfassende Erläuterung...
  9. Ein Arbeitgeber hat den Verdacht, dass ein Mitarbeiter den dienstlichen Computer intensiv für private Zwecke nutzt. Darf er eine Spähsoftware einsetzen, die alle Tastenbewegungen aufzeichnet - und die Daten dann für eine Kündigung nutzen? Nein, hat das Bundesarbeitsgericht heute entschieden. Doch wie viel private Nutzung und Überwachung von Dienstgeräten ist überhaupt erlaubt?
  10. Unter dem Slogan  „Du ver.dienst mehr!“ kämpfen im Rahmen der Tarifrunde Handel die Beschäftigten im Einzelhandel um bessere Arbeitsbedingungen. Von der aktuellen Tarifrunde sind in Niedersachsen 310.000 und in Bremen 30.000 Beschäftigte betroffen. Wir haben uns mit Stephanie unterhalten. Sie arbeitet bei IKEA in Bremen. POSITION: Was sind denn die Forderungen, um die es aktuell […]
  11. In Ostdeutschland müssen Tarifbeschäftigte durchschnittlich eine gute Stunde pro Woche länger arbeiten als ihre Kollegen im Westen. Durchschnittlich 38,7 Stunden Wochenarbeitszeit stehen im Osten in den Tarifverträgen, im Westen nur 37,6 Stunden. Im Osten wird im Schnitt über eine Wochenstunde mehr gearbeitet. Zugleich gilt für 40 Prozent der Beschäftigten in den neuen Bundesländern die...
  12. Im ersten halben Jahr 2017 hat die Schweiz Kriegsmaterial im Wert von 166 607 120 Franken exportiert, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) heute Morgen veröffentlichte. In den Nahen und Mittleren Osten verkaufte die Schweiz Kriegsmaterial im Wert von rund 7 Millionen Franken.Und auch Länder wie

    ...
  13. Wie die Rentenversicherung nachhaltig gestärkt werden kann, erklärt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach in der Rheinischen Post. Sie will Selbstständige stärker in den Schutz der Sozialversicherung einbeziehen, mehr Frauen in Erwerbstätigkeit bringen und prekäre in abgesicherte Beschäftigung umwandeln.
  14. Arbeitgeber darf gefährliche Sportarten nicht verbieten 27.07.2017 Ι Der Arbeitgeber kann grundsätzlich dem Beschäftigten nicht vorschreiben, was er in seiner Freizeit tut. Das gilt auch für den Sport. Dabei muss er auch
  15. Solidarität mit allen Beschäftigten im Rettungs- und im Transportwesen! Die Einsparungswut der rosarot-grünen Gemeinde geht weiter: Dutzende RettungssanitäterInnen (über ein Viertel alleine beim Roten Kreuz) sollen nach Plänen der Stadt Wien ihren Job verlieren. Statt hochqualifizierter und über einen KV mit wenigsten 1.500 Euro Mindestlohn abgesicherter Arbeit, will die ehemalige...
  16. In der Ruhrgebietsstadt Essen in Deutschland und in einem 17.140-Einwohner-Städtchen im Südosten der USA kam es unlängst zu zwei Todesfällen, die beide Zeugnis der in Zeiten kapitalistischer Krisen stets wachsenden Gleichgültigkeit gegenüber Mitmenschen sind. Wobei die soziale Kälte genauso regelmäßig umso stärker wächst, je verdunkelter die Perspektiven einer Krisenlösung sind.
    Über den...
  17. Der Ende Juli veröffentlichten monatlichen Kurzmeldung de statistischen Amtes zur Entwicklung der Konjunktur ist zu entnehmen, dass die Gesamtsteuereinnahmen des Staates in der ersten Hälfte des Jahres 2017 um 230 Millionen Euro, beziehungsweise 3,2 Prozent anstiegen.
    Verglichen mit den Wachstumsraten der vergangenen zwei Jahre, die knapp 4 Prozent betrugen, ist das ein Rückgang, den das...
  18. Nachdem sie 4.000 Mitglieder aus 22 Ländern während 10 Tagen auf Kirchberg bei ihrem »Go Urban« versammelt hatten, enterten die katholischen Scouts ohne ihre laizistischen Kollegen von der FNEL gestern die Chamber, wo sie nach drei thematischen Ateliers am Morgen – nachhaltige Entwicklung, Geschlechterfragen bei Scout-Camps, Medien – ab 14.10 Uhr mit Simultanübersetzung auf die...
  19. In Begleitung von Gladys Martínez Verdecia, Erste Sekretärin der Partei in der Provinz, und weiterer Vertreter und Führungskräfte des Territoriums besuchte Díaz-Canel das Museum der Naturwissenschaften

  20. Athen – Lobende Worte fand EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Pierre Moscovici für Griechenland. Während seines Athen-Besuches am Montag und Dienstag hatte er Begegnungen mit Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos, Ministerpräsident Alexis Tsipras (Foto) und dem Oppositionsführer der konservativen Nea Dimokratia Kyriakos Mitsotakis, berichtet die »Griechenland Zeitung«. Auch ein Treffen mit dem...
  21. Der Krieg gegen den Jemen, der zu Beginn fast als Randnotiz im großen Krieg um die Region erschien, ist mittlerweile zu einer humanitären Katastrophe geworden – und für die Akteure im Hintergrund zu einer Goldgrube.
    Im März 2015 begann Saudi-Arabien seinen Krieg gegen den Jemen. Zu Beginn des Krieges behauptete der saudische König Salman, die Houthi-Miliz (Ansarallah) habe fremde Kräfte...
  22. Es war eine Überraschung, als Venezuelas Präsident Nicolás Maduro am 1. Mai 2017 während der Kundgebung zum Kampf- und Feiertag in Caracas den Spieß umdrehte und die Einberufung einer Verfassunggebenden Versammlung, der Constituyente, ankündigte. Eine solche hatten führende Vertreter der Opposition in den Monaten und Jahren zuvor immer wieder gefordert, um die Regierung aus dem Amt zu drängen....
  23. »Korrupte, gebt unsere Ländereien heraus!«: Unter diesem Motto startete Brasiliens Bewegung der Landarbeiter ohne Boden (MST) am Dienstagmorgen (Ortszeit) einen neuen nationalen »Kampftag für die Agrarreform«. An verschiedenen Orten im Land begannen ihre Aktivisten mit der Besetzung von Gütern der Landoligarchie, mit Straßenblockaden und Demonstrationen. Sie richten sich besonders gegen Stützen...
  24. „Die bloße Veröffentlichung hunderter Stellungnahmen von Lobbyisten durch die Bundesministerien schafft noch lange keine Transparenz", erklärt Petra Sitte mit Blick auf die erfolgreiche Anfrage-Aktion des Portals „Gläserne Gesetze“ in den Bundesministerien, die die dort eingegangenen Stellungnahmen zu Gesetzentwürfen offenlegen soll. 
  25. „Der Europäische Gerichtshof hat festgestellt: Rücküberstellungen von Flüchtlingen in formell zuständige EU-Mitgliedstaaten sind unzulässig, wenn diese aufgrund einer hohen Zahl Schutzsuchender überlastet sind. Diese Klarstellung ist ein Erfolg für die Menschlichkeit, der jetzt endlich politische Konsequenzen haben muss. Die sogenannte Dublin-Regelung ist durch ein free-choice-Modell abzulösen,...
  26. „DIE LINKE begrüßt die EuGH-Entscheidung, das Fluggastdatenabkommen mit Kanada zu kassieren. Das war nach dem Vorratsdaten-Urteil absehbar. Jetzt müssen umgehend auch die bereits bestehenden Abkommen mit den USA und Australien sowie die neue EU-Richtlinie zur Fluggastdatenspeicherung aufgehoben werden, da auch sie eindeutig gegen die europäischen Grundrechte verstoßen. Das Urteil zeigt, dass...
  27. Von unserer Redaktion – Göppingen. Referenten des Demokratiezentrums Baden-Württemberg informierten am Montag, 24. Juli, über Demokratie- und Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und Gewalt besonders mit Blick auf die Stadt Göppingen. Der Verein „Kreis Göppingen nazifrei“...
  28. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter 35 wollen am Arbeitsplatz mitentscheiden, vor allem im Team oder in ihrer Abteilung. Das ist das Ergebnis einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Doch prekäre Arbeitsverhältnisse sorgen für Unsicherheit.
  29. Am 26. Juli macht die DGB-Sommertour Halt in Berlin: bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) in Lichtenberg und der BASF Services Europe GmbH in Friedrichshain.
  30. Los abajo signatarios, representantes de grupos progresistas y de solidaridad internacional en Suiza y en diversas partes del mundo, vemos con preocupación la situación actual en la República Bolivariana de Venezuela, donde el Gobierno legítimamente electo del Presidente Nicolás Maduro Moros es víctima de una oposición violenta financiada por las élites económicas internacionales que intentan,...
  31. Eine Delegation von ALBASUIZA hat den nachstehenden Aufruf an den Bundesrat im Bundeshaus übergeben und anschliessend eine Kopie davon dem venezolanischen Botschafter in der Schweiz. Die unterzeichnenden Organisationen, Gruppen der internationalen Solidarität in der Schweiz und weltweit, sind beunruhigt über die aktuelle Situation in der Bolivarischen Republik Venezuela. Die legitim gewählte...
  32. Häufige Irrtümer im Arbeitsrecht - und ihre Auflösung 26.07.2017 Ι Rechtsanspruch auf Abfindung? Unkündbar wegen Krankheit? Drei Abmahnungen vor Kündigung? Einige Mythen innerhalb des Arbeitsrechts sind nicht kleinzukriegen.
  33. IG Metall fordert vollumfängliche Aufklärung 26.07.2017 Ι Die deutschen Autobauer sollen laut SPIEGEL-Recherchen in Geheimtreffen regelwidrige Absprachen getroffen, und damit gegen das Kartellrecht verstoßen haben. Die Dieselaffäre
  34. Zwei Wochen nach dem G20 Gipfel in Hamburg ist noch vieles offen, auch die Zahl derer, die verletzt wurden. Doch sie wird sich nicht ermitteln lassen, selbst wenn dies versucht werden würde. Vielfältig und unermüdlich wie die Proteste waren, ist dies schlicht nicht möglich.

    Die täglich ansteigende Zahl der verletzten Polizist*innen erweckt das starke

    ...
  35. Israel vervollständigt die Besetzung Jerusalems - Zutritt auf den Tempelberg eingeschränkt. Im Bern wurde dagegen protestiert.
  36. Auf den Langzeitparkings auf Findel gibt es derzeit kaum freie Plätze. Der Beweis dafür, dass also auch dieses Jahr viele den Sommerurlaub außer Landes verbringen.
    Geht es den Menschen hierzulande also doch nicht so schlecht, wie es gewisse Kreise immer wieder behaupten wollen? Handelt es sich nur um Schwarzmalerei, wenn kritische Stimmen behaupten, dass stagnierende Löhne, Sozialabbau,...
  37. Wie die »Agence pour le développement de l'emploi« (Adem) am Dienstag mitgeteilt hat, gab es am 30. Juni 2017 offiziell 15.235 Arbeitslose. Im Vergleich zum Vormonat entspricht dies einem Rückgang um 230 von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen, geht aus dem zusammen mit dem Kommuniqué verschickten »Bulletin luxembourgeois de l'emploi« hervor. In der Pressemitteilung ist indes nur von einem...
  38. Der Wirtschafts- und Sozialrat (WSR) ist schlechthin das Organ der Sozialpartnerschaft, weil es im Gegensatz zur Tripartite ohne Unterbrechung existiert. Allerdings war es zuletzt immer schwieriger, die unterschiedlichen Interessen von Lohnabhängigen und Patronat auf einen zumindest scheinbaren gemeinsamen Nenner zu bringen. Aber so leicht geben sich die Ideologen des »wir sitzen alle in einem...
  39. Der venezolanische Außenminister Samuel Moncada verurteilte am Montag die Aktionen der CIA zum Sturz der rechtmäßig gewählten Regierung von Präsident Nicolás Maduro

  40. Die aus 28 Personen aus den Vereinigten Staaten, Mexiko, Haiti, der Dominikanischen Republik und Puerto Rico bestehende Karawane wird dieses Mal die Feierlichkeiten in Pinar del Río zum Tag der nationalen Rebellion und die Gedenkveranstaltung für Martin Luther King begleiten

  41. Philippe Martinez, 55 Jahre alt, ist der Sohn spanischer Einwanderer. Sein Vater kämpfte 1936 in den Internationalen Brigaden gegen den Faschismus und die Franco-Diktatur in seiner Heimat. Seit 1982 arbeitete Martinez als Ingenieur in den Renault-Werken in Boulogne-Billancourt, seit 1984 ist er Gewerkschafter. Im Jahr 2002 verließ er den Parti Communiste (PCF). 2008 wurde er zum Generalsekretär...
  42. Wachleute von VW do Brasil in den 1960er Jahren vor dem VW-Hauptwerk bei São Paulo ____________________________________________________________
    Volkswagen bleibt in den Negativschlagzeilen. Während die Dieselaffäre weiter Kreise zieht, wird in den Medien nun auch ein Firmenkapitel ins Rampenlicht gestellt, welches das VW-Management auf die lange Bank der Historikerkommissionen abgeschoben...
  43. Rodrigo Rato (l.), Ex-Bankia-Chef und früherer Managing Director des Internationalen Währungsfonds (IMF), und der Ex-Präsident der Caja Madrid Miguel Blesa (r.)am 26. September 2016 vor Gericht __________________________________________________________
    Der wegen Korruption zu sechs Jahren Haft verurteilte Ex-Bankier Miguel Blesa wurde wie kaum ein anderer zur Symbolfigur der Finanzkrise in...
  44. Zum 100. Jahrestag des Massakers stellen Nachfahren der Hereros am 14. August 2004 die Erniedrigung ihres Volkes durch deutsche kaiserliche Truppen nach _______________________________________________
    Eigentlich hätte am vergangenen Freitag vor einem Gericht in New York über den Völkermord an den Herero und Nama verhandelt werden sollen, den deutsche Truppen zwischen 1904 und 1908 im...
  45. „Nichts ist gut in der Intensivpflege“, kritisiert Sylvia Bühler, BV-Mitglied der ver.di anlässlich der heute präsentierten Studie zur Personalsituation in der Intensivpflege.
  46. © M.Dörr & M.Frommherz, AdobeStock Mindestens 72.000 Pflegekräfte fehlen. Das ist nicht nur eine Zahl, das bedeutet konkret, dass die Arbeit dieser 72.000 fehlenden Pflegekräfte jeden Tag von den PflegerInnen zusätzlich gemacht werden muss. Sie müssen doppelt arbeiten, Überstunden machen, auf Pausen verzichten, haben keine Zeit mehr, um Patienten auch nach ihren Bedürfnissen zu pflegen,...
  47. Der niederländische Historiker Marcel van der Linden über riesige Streiks, schwache Gewerkschaften und prekäre Normalarbeit.
  48. „Die Zeit der Worte ist vorbei, Taten sind überfällig. Angesichts des massiven Umbaus der Türkei in eine Erdogan-Diktatur muss die EU endlich die verbale Ebene verlassen. Die Beitrittsverhandlungen müssen ausgesetzt werden, wie es das EU-Parlament schon im November forderte. Ebenso muss die geplante Vertiefung der Zollunion sofort auf Eis gelegt werden“, erklärt Andrej Hunko.
  49. Am 25. Juli machte die DGB-Sommertour Halt in Brandenburg: bei der Bundespolizeiabteilung Blumberg sowie bei der DB Cargo AG in Neuseddin.
  50. Schöner und länger Urlaub machen mit Tarif 25.07.2017 Ι Endlich Ferien, endlich Urlaub. Beschäftigte in tarifgebundenen Betrieben sind hier klar im Vorteil. Denn mit Tarif gibt's nicht nur mehr Urlaubstage, sondern auch ein
  51. Das zur Unternehmensgruppe Schwarz gehörende Handelsunternehmen Lidl wird mit den regionalen Lagergesellschaften, die bisher im Tarifvertrag „Logistik“ eingestuft waren, den Arbeitgeberverband wechseln und den für den Einzelhandel gültigen Tarifvertrag anwenden.
  52. Die Tarifverhandlungen zwischen ver.di und dem Baumarkt Ziesak in Oberhausen haben einen erfolgreichen Abschluss gefunden. Ab sofort arbeiten die Beschäftigten in einem tarifgebundenen Unternehmen.
  53. Von Nicole Besa – Aalen. Etwa 100 Menschen versammelten sich am frühen Mittwochabend, 19. Juli, vor der Stadthalle in Aalen. Das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ hatte zum friedlichen Protest gegen eine Veranstaltung der AfD mit Beatrix von Storch aufgerufen. Die...
  54. Bolivien genießt heute international große Anerkennung, denn es gibt eine Unterstützung für den Veränderungsprozess von seiten derer, die mit unserer Politik übereinstimmen und von solchen, die andere Ideologien vertreten sagte der Außenminister Boliviens Fernando Huanacuni

  55. Das Amphittheater des Internationalen Kongress- und Messezentrums zeigte sich zum revolutionären Fest der FMLN, die dort ihre Plattform für die Wahlen 2018 bekanntgab, ganz in rot

  56. Armeegeneral Raúl Castro Ruz, erster Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Präsident des Staats- und des Ministerrats, leitete im Revolutionspalast die Vereidigungszeremonie für die 38 neuen kubanischen Botschafter und Botschafterinnen, die Missionen im Auslandsdienst wahrnehmen werden

  57. Im Rahmen des Wahlprozesses 2017-2018 begann n in den Wohnvierteln von ganz Kuba die zweite Etappe der Debatte unter dem Motto Patriotische und Antiimperialistische Pflicht, organisiert von den Komitees zur Verteidigung der Revolution (CDR)

  58. Mehr Effizienz durch umfassende Leistungskontrolle im Job? Mit einem neuen Add-on für die Bürosoftware Microsoft Office 365 können Arbeitgeber die Leistung ihrer Mitarbeiter detailliert analysieren. Aus Sicht des DGB ist der Einsatz der Software zwingend mitbestimmungspflichtig.
  59. Von Gastautor Jürgen Klotz – Stuttgart. Im Juli des Jahres 1995 wurden im bosnischen Srebrenica 8372 männliche Muslime von bosnischen Serben verschleppt und ermordet. Der jüngste war gerade einmal elf Jahre alt. Das Massaker gilt als das grausamste Kriegsverbrechen in Europa...
  60. Am 24. Juli ging's los! Ab heute sind der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften vier Tage lang unterwegs, um Betriebe, Unternehmen und Institutionen zu besuchen und sich über aktuelle Entwicklungen in der Arbeitswelt zu informieren. Die Tour startete in der Fritz-Karsen-Schule und der Osram GmbH in Berlin.
  61. Am 24. Juli startet die besondere DGB-Sommertour 2017 „Jetzt gerecht! Du hast die Wahl!“. Dieses Mal besuchen die Spitzengewerkschafterinnen und Spitzengewerkschafter Betriebe aus acht Branchen in Berlin und Brandenburg.
  62. Karlsruhe. Die Bundesregierung darf Abgeordneten nicht in jedem Fall Auskünfte zum Einsatz von V-Leuten mit Hinweis auf eine Gefährdung des Staatswohls und deren Grundrechte verweigern, wenn ihre Enttarnung droht. „In eng begrenzten...
  63. Von Alfred Denzinger – Ludwigsburg. Die AfD hatte für Dienstagabend, 18. Juli, ins Forum am Ludwigsburger Schlosspark geladen. Bestuhlt war für 980 BesucherInnen, gekommen sind nach Angaben des Forums aber nur 230. Vor der Halle protestierten rund 150 AfD-GegnerInnen gegen die...
  64. A Cuba y Venezuela, no solo las unen orígenes, tránsitos descolonizadores y resistencias cruciales a la apetencia imperial, también el común enfrentamiento a poderosos odios interconectados. Odios a lo diferente, heredados y reactivos, contra su “plebe insolente”, empeñada en romper históricas dominaciones, dependencias y ordenamientos excluyentes, impuestos en los dos países por las oligarquías...
  65. Es brach gar Jubel aus, als auf der Weltklimakonferenz vor zwei Jahren in Paris sich 190 Staaten darauf verständigten, die Erderwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius zu begrenzen, womöglich gar auf 1,5 Grad. Dazu sollen die globalen Netto-Treibhausgasemissionen in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts auf null reduziert werden. Die Aufkündigung dieses Abkommens durch Trump [...]
  66. Unter diesem Titel hat die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V. (BI) einige der witzigsten Kurzfilme und Videoclips aus dem Wendland auf ihre Homepage gestellt. “Es wird ein Lächeln sein, dass sie besiegt.” Ob nun diese Mobilisierungsfilme die Parole geprägt haben oder umgekehrt die Filme die Parole generierten, kein Mensch weiß es mehr. Aber die Mobilisierungsfilme aber [...]
  67. Die Proteste gegen den G20-Gipfel in Hamburg sind eskaliert. Dass gleichzeitig über die massive Polizeigewalt geschwiegen wird, ist mehr als heuchlerisch.
  68. Mit dem Referendum gegen die Altersvorsorge 2020 des Bundes wird dem linken Nein Nachdruck gegeben. 70'000 Unterschriften wurden gesammelt.
  69. Wieso müssen sich junge Frauen schämen, wenn sie masturbieren? Wieso werden sie als Schlampen bezeichnet, wenn sie gerne Sex haben?
  70. Der Konzern Bombardier, der in der Schweiz Züge produziert, hat angekündigt, 650 Stellen zu streichen. Weltweit verlieren Tausende Mitarbeitende ihren Lebensunterhalt. Gleichzeitig will das Grossunternehmen das Salär seiner ManagerInnen erhöhen.
  71. Der 8. Oktober 1967 ist der letzte Tag im Leben des argentinischen Befreiungskämpfers Ernesto Che Guevara. Doch Che lebt. Durch seine konsequente und unbeugsame Haltung begeistert er noch heute gerade auch viele junge Menschen. Mit einer Fotoausstellung, einer Buchpublikation und einer Vortragsreihe mit Aleida Guevara March...
  72. Das Bundesstrafgericht lehnte den Rekurs der in Spanien misshandelten Baskin Nekane Txapartegi ab, sie soll ausgeliefert werden. Der Fall liegt nun beim Bundesgericht. Bei Nekane löste der Entscheid eine Panikattacke aus.
  73. In den Stadtspitälern Triemli und Waid wurden gefälschte Flyer im Namen der Spitaldirektion verteilt, die über ihre geplante Umwandlung in eine AG informieren sollen. Damit machen die anonymen UrheberInnen auf die tatsächlich existierenden Pläne hin zur Privatisierung aufmerksam.
  74. Über 4600 Menschen verlangen mit einer Petition eine sofortige Regularisierung der Sans-Papiers im Kanton Zürich. Es geht um 28'000 Menschen, die in ständiger Angst leben. Dies zu ändern, ist eine Frage des politischen Willens. Ein Wille, der dem SP-Regierungsrat Mario Fehr fehlt.
  75. Peter Steiniger/jW. Der weggeputschte frühere Präsident Lula wird für Korruption schuldig gesprochen und erhält neuneinhalb Jahre Knast, trotz Mangel an Beweisen. Lula gilt trotz aller politischen Fehler weiterhin als Mann des Volkes, nicht der Eliten. Sérgio Moro hat seine Trophäe. In erster Instanz verurteilte das Richterlein den brasilianischen Expräsidenten Luiz Inácio Lula da Silva von der...
  76. In Honduras werden Grossprojekte im Interesse des nationalen und internationalen Finanzkapitals vorangetrieben, welche die Lebensgrundlagen der Menschen zerstören. Der Widerstand wächst, aber auch die staatliche Repression. So wurde die Aktivistin Berta Cáceres ermordet. Ein Gespräch mit Thomas Bachmann.
  77. Lode Koelewijn/Ewout v. d. Berg. Am 27. Juni haben GrundschullehrerInnen überall in den Niederlanden für eine Stunde die Arbeit niedergelegt. Der Streik war der erste Ausstand im niederländischen Bildungssystem seit 2012. Sie forderten mehr Lohn und weniger Arbeitsbelastung. Der Streik am Morgen des 27. Juni ging einher mit einer Demonstration am zentralen Malieveld in der niederländischen Stadt...
  78. Mit dem ersten Streik überhaupt in einem grossen Automobilwerk in der Slowakei konnten die ArbeiterInnen eine Lohnerhöhung um 13,5 Prozent erkämpfen. Die ArbeitgeberInnen toben und fürchten sich vor einem Flächenbrand in Osteuropa.
  79. Im afrikanischen Binnenstaat Sambia wurden die demokratischen Rechte stark eingeschränkt. Die Notstandsmassnahmen zielen vor allem auf die Opposition ab, aber auch auf die Proteste, die sich gegen die Sparpolitik der Regierung richten.
  80. Die venezolanische Regierung ist heftigen ökonomischen und politischen Aggressionen ausgesetzt. Ein Gespräch mit Reinaldo Iturriza über die Herausforderungen, denen der Chavismo gegenüber steht, und über die bevorstehende Verfassungsgebende Versammlung.
  81. Harald Lukes. Während Millionen Menschen verhungern, werden weltweit für zwölf Milliarden Nahrungsmittel produziert. Niemand müsste hungern, es handelt sich um ein Verteilungsproblem. Für die Lösung gesellschaftlicher Probleme braucht es eine Veränderung der Gesellschaft. Laut dem UN-Welternährungsprogramm leiden weltweit knapp 800 Millionen der 7,5 Milliarden Menschen an Hunger. Alleine am...
  82. sah. Der kurdische Revolutionär Abdullah Öcalan von der Widerstandsbewegung PKK räumte dem Feminismus eine zentrale Rolle in seiner Theorie sein. In der Broschüre «Die Revolution der Frau» legt er seine Perspektive auf den Feminismus dar. Erster Teil. Dass der Grad der Befreiung der Frau ein Massstab für die Befreiung der Gesellschaft ist, wissen alle. Doch kaum ein Revolutionär formulierte seine
  83. Drohungen, Versprechen von Vorteilen, Zwang- und Druckausüben oder anzügliche Bemerkung und Berührungen: Die neue Online-Erstberatungsplattform belästigt.ch bietet Hilfe gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz.
  84. Mitstreiter, Journalisten und Historiker erinnerten an dieses historische Datum während eines Frank País gewidmeten Workshops, zu dem das Büro für Historische Belange des Staatsrats und das Historische Institut Kubas eingeladen hatten

  85. Mit der vollen Unterstützung für das südamerikanische Land gegen die Angriffe der Rechten und einem Aufruf die aktuelle Lage der Region zu debattieren, begann am Donnerstag in der argentinischen Stadt Mendoza der Gipfel der Völker

  86. Das Buch, das auf einer thematischen Zusammenstellung des Gedankenguts unseres Comandante en Jefe beruht, zusammengestellt von Pedro Creach Corrales und mit einem Vorwort des brasilianischem Theologen und Schriftstellers Frei Betto, wurde in Contramaestre, Provinz Santiago de Cuba, im Rahmen der Aktivitäten aus Anlass des 64. Jahrestags des Angriffs auf die Moncada-Kaserne vorgestellt

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.